Bronzeguss in Nürnbergs Altstadt

Schon lange vor Peter Vischer (Sebaldusgrab) beherrschten die Nürnberger in der freien Reichsstadt den Erzguss meisterhaft. Bereits 1339 durfte „Hugo von Nürnberg“ eine Sturmglocke für Augsburg gießen, obwohl es da auch gute Erzgießer gab. Ganz viele Kunstwerke aus Bronze, die in Nürnberg zu sehen sind, kommen aus der Werkstatt der Kunstgießerei Burgschmiet-Lenz in Nürnberg. Seit 1829 fertigt der Familienbetrieb bekannte und berühmte Figuren. So schuf der Gründer Daniel Burgschmiet-Lenz unter anderem das Melanchton-Denkmal und das Albrecht-Dürer Denkmal.

Das Narrenschiff Hiob Klarakirche Vertriebenenmahnmal Welthandel